Die Georg Elser Gedenkstätte Königsbronn unterstützt insbesondere Schüler, Studierende, Lehrer und Interessierte bei der Vorbereitung von Arbeiten über den Nationalsozialismus und den Widerstand mit dem Schwerpunkt auf Georg Elser.

 

Bildungsplanbezug

 

9. Klasse (unter „Klasse 10“)

 

Die Schülerinnen und Schüler können [...] Formen der Akzeptanz und des Widerstands in

 der Bevölkerung beschreiben und beurteilen [...].

 

Kursstufe (zweistündig)

 

Die Schülerinnen und Schüler können [...] Ausmaß und Formen von Akzeptanz und

 Widerstand in der Bevölkerung erörtern und beurteilen [...].

 

Kursstufe (vierstündig)

 

Die Schülerinnen und Schüler können [...]Gründe für Ausmaß und Formen von Akzeptanz und Widerstand in der Bevölkerung erörtern und die Problematik von Widerstand in totalitären Systemen diskutieren [...].

 

Angebote zum Unterrichtsthema Georg Elser

 1.    Vorträge an Schulen

 1 a) Herr Manfred Maier (Georg-Elser-Arbeitskreis)

 Seit 1995 referiert Herr Maier vom Georg-Elser-Arbeitskreis Heidenheim vor Schülern über Georg Elser. Dabei wird auch die kontroverse Bewertung seiner Tat und seiner Person nach 1945 bis in die jüngste Vergangenheit thematisiert.

 

Herr Maier ist Mitbegründer und Sprecher des Georg-Elser-Arbeitskreises und engagiert sich dafür, dass Elser, der bis in die jüngste Vergangenheit bei vielen nicht als Widerstandskämpfer anerkannt war, die ihm zustehende Würdigung erfährt. Neben weiteren Aktivitäten war Herr Maier maßgeblich am Zustandekommen der Georg Elser Gedenkstätte und des Elser-Denkmals in Königsbronn beteiligt.

 

 Vorträge vor Schulklassen

 

Zielgruppe: Sekundarstufe I oder Sekundarstufe II

Zuhörer: Bei geeigneten Räumlichkeiten kann vor mehreren Klassen referiert werden.   

Dauer: 60 Minuten oder 90 Minuten

Medieneinsatz: Der Vortrag wird mit oder ohne Powerpoint angeboten

 

 Vorträge vor Erwachsenen und Schülern

 

Herr Maier bietet auch Vorträge an, wie sie an einigen Schulen von der Schulleitung, dem Förderverein oder in Kooperation mit Volkshochschulen für die Öffentlichkeit oder für alle am Schulleben Beteiligten organisiert werden.  

 

Anfragen bitte direkt an Herrn Manfred Maier, Hans-Holbein-Str. 53, 89520 Heidenheim, Tel.: 07321 965909, 6.30 Uhr -8.00 Uhr und ab 20.15 Uhr. Das Honorar ist abhängig vom Anfahrtsweg.

 

1 b)  Herr Ziller (Georg Elser Gedenkstätte)

 Auch Herr Joachim Ziller von der Königsbronner Gedenkstätte referiert an Schulen. Ein Schwerpunkt bildet kann darin der Umgang der Königsbronner mit ihrem umstrittenen Bürger sein, wobei einfache Antworten vermieden werden.

 

Kontaktdaten: Georg Elser Gedenkstätte, 89551 Königsbronn, Herwartstr. 3, am Rathaus, Tel.: 07328/9625-0, Internet: georg-elser-arbeitskreis.de,

 

            E-Mail: Elser-Gedenkstaette@Koenigsbronn.de

 

2. Exkursion

Herr Maier bietet für Gruppen zwischen 10 und 30 Personen eine informative, etwa dreistündige Führung auf den Spuren von Georg Elser an. Dabei werden auch Passagen aus den Gestapo-Verhörprotokollen zitiert. Honorar nach Vereinbarung.

 

Programm: Über Heidenheim, wo 1936-1938 Elsers Arbeitsstätte war, geht es zu Fuß zur Georg-Elser-Anlage  in seinem Wohnort Schnaidheim. Von dort führt die Route nach Itzelberg. Dort hat man einen guten Blick auf den Steinbruch Vollmer, wo sich der Hitler-Attentäter den nötigen Sprengstoff besorgte. Es folgt eine Führung durch die Georg Elser Gedenkstätte in Königsbronn. Vorkenntnisse sind keine Voraussetzung, wären aber wünschenswert.

 

   Die Exkursion eignet sich für Schüler der Kursstufe, aber auch für Lehrerkollegien!   

 

3. Besuch der Georg Elser Gedenkstätte in Königsbronn

 

Öffnungszeiten und Preise: Erwachsene 3,00 €, Schüler ab 14 J. 1,00 €, Führungen 25 €. Geöffnet an Sonn- und Feiertagen von 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr. Führungen können auch außerhalb dieser Öffnungszeiten vereinbart werden.

 

Es bieten sich verschiedene Herangehensweisen an:

- Führung durch die Gedenkstätte

- Vortrag und anschließende Erarbeitung wesentlicher Aspekte zur Ergebnissicherung

- Aufgaben für Schüler in der Handreichung „Materialien für Schüler“

 

Tipp: Nach vorheriger Absprache können Schüler Teile der Führung übernehmen, z.B. als GfS zu Themen, wie Jugend, Motive usw.